Öffentlicher Verkehr

Alle umgesetzten und laufenden Projekte in der Gemeinde Kriens sind auf einer interaktiven Karte visualisiert

Die wichtigsten öV-Projekte im Überblick:

System RBus Linie 1

Das System RBus ist ein erhöhter Standard für Doppelgelenktrolleybuslinien, welches den Fahrgästen beinahe die Vorteile eines Tramsystems bietet. Durch den Ausbau des Angebots, des Rollmaterials und der Infrastruktur soll RBus sich schrittweise und koordiniert bis 2025 zu einem optimalen Nahverkehrssystem für die Agglomeration Luzern führen. 2014 wurde das System auf der Linie 1 Obernau–Kriens–Luzern–Maihof, der frequenzstärksten Linie im Kanton Luzern, eingeführt. Neben den neuen Doppelgelenktrolleybussen und der Anpassung des Taktes werden auf dieser Linie bis 2025 auch rund ein Dutzend Infrastrukturmassnahmen schrittweise umgesetzt. So sind zum Beispiel Verkehrsmanagementanlagen und Busspuren geplant. Voraussichtlich im Dezember 2019 wird die Linie 1 nach Ebikon zur Mall of Switzerland verlängert.
System RBus erklärt 

Film dazu

Infrastrukturmassnahmen für RBus: Beispiele sind die Projekte «Zentrum Kriens – Einmündung Hergiswaldstrasse» mit Massnahmen für den öffentlichen Verkehr und der Erstellung einer Radverkehrsanlage oder «Kriens Kupferhammer» mit Massnahmen für den öffentlichen Verkehr (Busspur).

 

AggloMobil

AggloMobil ist ein Konzept zur Weiterentwicklung des öffentlichen Verkehrs in der Stadt und Agglomeration. Mit diesen Planungen will der Verkehrsverbund Luzern dem prognostizierten Mobilitätswachstum aus der angestrebten Siedlungsentwicklung gerecht werden. Die AggloMobil-Planungen sind eingebettet im kantonalen Richtplan, öV-Bericht und Agglomerationsprogramm. Im Dezember 2013 konnte mit den Verlängerungen der Linie 21 und 14 nach Kriens einen ersten Schritt umgesetzt werden. Mit Inbetriebnahme der Bushubs Horw und Kriens Mattenhof stehen in den nächsten Jahren weiter Umsetzungsschritte an. AggloMobil erklärt 

 

ÖV-Massnahmen in LuzernSüd

Neben dem neuen Bushub in Kriens Mattenhof gibt es weitere Verbesserungen beim öV in LuzernSüd. So soll die Linie 21 Luzern–Kastanienbaum–Horw–Kriens neu via Motelstrasse geführt werden (mit neuer Haltestelle). Weiter wird die Linie 14 Horw–Südpol–Luzern–Brüelstrasse zukünftig auf der Arsenalstrasse zum Eichhof verkehren (ebenfalls mit neuer Haltstelle). In LuzernSüd sind zudem an diversen Stellen Busspuren zur Erhöhung der Pünktlichkeit geplant. Verkehrsprojekt LuzernSüd (interner Link zu Planungen)

 

S-Bahn

Mit Zusatzzügen zu Hauptverkehrszeiten und Verdoppelung des Rollmaterials (Doppeltraktion) soll die S-Bahn kurzfristig ausgebaut werden. Verschiedene Zwischenschritte wie die neue S-Bahn S41 Luzern-Horw sind aufwärtskompatibel hin zum langfristigen Ziel Durchgangbahnhof Luzern. Dieser bringt die nötigen Taktverdichtungen. Angebotsausbau S-Bahn 

 

Durchgangsbahnhof Luzern

Mit dem Durchgangsbahnhof Luzern ist langfristig ein Quantensprung im Angebot möglich. Grossprojekt Durchgangsbahnhof erklärt 

 

Ergänzende Mobilität

Neben dem klassischen öV können auch ergänzende Mobilitätsangebote die Nutzung flächeneffizienter Verkehrsmittel stärken. Ergänzende Mobilitätsangebote des öV