News

Wertvolle Kontaktpflege von Krienser Unternehmen

Der Morgenevent heute im Jugend- und Kulturzentrum «Schappe».

Spannende Kontakte, aktuelle Themen, aufschlussreiche Fallbeispiele von innovativen Krienser Unternehmen – und zwei Regierungsräte unter den Gästen. Mit dem gut besuchten Morgenevent setzte Kriens die Tradition der Wirtschaftsförderungs-Events fort.

Zu den Traditionen des Events gehört auch der Zeitpunkt: Frühmorgens vor 7 Uhr, wenn Kriens langsam erwacht. Fast 60 Teilnehmende und Gäste waren trotz früher Morgenstunde hellwach, als sie sich im Jugend- und Kulturzentrum «Schappe» zum Morgenevent der Wirtschaftsförderung trafen. Unternehmerinnen und Unternehmer aus Kriens begannen die Woche mit diesem Netzwerkanlass. Unter ihnen befanden sich mit Paul Winiker und Marcel Schwerzmann auch die beiden amtierenden Regierungsräte aus Kriens.

Der Anlass hatte seinen Ursprung in vielen Gesprächen, welche die Gemeinde Kriens mit hier ansässigen Unternehmen führte. Diese Kontaktpflege zu hier ansässigen Unternehmen ist das Kerngebiet der gemeindeinternen Wirtschaftsförderung, während die Ansiedlung neuer Firmen primär durch die Wirtschaftsförderung Luzern wahrgenommen wird.

Beim Austausch zwischen hier ansässigen Unternehmen und der Verwaltung wurde die Vernetzung der Unternehmen immer wieder gewünscht. Der Morgenevent diente exakt diesem Zweck.

Neben der Pflege der gegenseitigen Kontakte wurden am Anlass in drei Input-Referaten auch spannende Facetten des Wirtschaftsalltags beleuchtet. Ivan Buck, Direktor der Wirtschaftsförderung Luzern, beleuchtete die aktuelle Situation der Unternehmen im Spannungsfeld der zunehmenden Internationalisierung. Mit Marco Jencarelli (Soundfarm), Mischa Boesiger (Soundfarm) und Nadja Strebel (Strebel Bogensport) zeigten zwei in Kriens ansässige Unternehmen, wie sie sich den aktuellen Herausforderungen des Unternehmensalltags stellten. Dabei wurde offensichtlich, dass Innovationsgeist und Begeisterungsfähigkeit treibende Kräfte sind für unternehmerischen Erfolg.

Der Morgenevent der Wirtschaftsförderung findet in Kriens alle zwei Jahre statt.

(Fotos: Simon Müller)