News

Kulinarische Wanderung 2018 bereits ausgebucht

Die Kulinarische Wanderung 2018 in Kriens ist bereits ausgebucht. Nur gerade 1 Woche nach der Öffnung des Anmeldeportals sind alle 1'000 Startplätze für die Veranstaltung weg. Für die Veranstalter ist das ein Kompliment ans Essen, an die angebotenen Weine und die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer.

«Wir freuen uns sehr, dass unser Anlass auf dermassen grosse Resonanz stösst,» sagt OK-Präsident Werner Baumgartner. «Dieser Anmeldeerfolg ist nicht zuletzt ein riesiges Kompliment an all jene Helferinnen und Helfer, die sich mit ihren Vereinen und Organisationen jeweils um das wohl der Gäste kümmern.»

Angemeldete werden um etwas Geduld gebeten, bis die Bestätigungen eintreffen. Zum einen müssen zuerst die Zahlungseingänge kontrolliert werden. Zum anderen führte die enorme Nachfrage auch zu einer Ballung der Anfragen. Grundsätzlich kann man davon ausgehen: Wer eine Kopie seiner Anmeldung erhalten hat, ist auch im System eingebucht. Jetzt wird die Verarbeitung ein paar Tage dauern, dann erfolgt die Bestätigung. Insbesondere auch mit der Zuteilung zu einem Startblock, gab es doch da den einen oder anderen Sonderwunsch, weil Blocks früh ausgebucht waren.

Diese ehemaligen Teilnehmenden wurde vor einer Woche angeschrieben. Sie hatten als erste die Möglichkeit, sich im Sinne eines Treuebonus die ersten Plätze zu sichern. Ebenfalls angeschrieben wurden gleichzeitig all jene, die sich im Verlaufe des Jahres auf eine Interessentenliste eingetragen haben. Diese Möglichkeit stand jedermann offen.

«Dass wir schon zu diesem Zeitpunkt fast 800 Plätze verkaufen konnten, spricht für eine hohe Zufriedenheit unserer Gäste,» sagt Werner Baumgartner. «Das zeigt uns, dass unsere Gäste zufrieden sind mit dem, was wir bieten. Essen Weine, Ambiance...»

Dieses Versprechen wolle man auch in Zukunft halten. Deshalb sei man auch von der Idee abgekommen, die Zahl der Startplätze für die Wanderung zu erhöhen. «1'000 Gäste können wir mit unseren logistischen Möglichkeiten gut betreuen. Mehr aber geht nicht – auch mit Rücksicht auf die Vereine, welche die Posten betreuen». Denn es geht immer auch darum, an den Startorten genügend Sitzmöglichkeiten bereitzustellen – und das im Falle von Regen auch wettergeschützt.

Innert weniger Tage kamen so 1'000 Anmeldungen zusammen. Die ersten rund 100 waren bereits wenige Minuten nach dem Versand des Anmelde-Mails eingetroffen. Da sei es verständlich, dass begehrte Plätze sehr schnell weg waren und inzwischen alle Startplätze vergeben sind. Das OK freut sich über diesen Anmeldeerfolg – und bedauert, wenn nicht mehr alle Interessierten Plätze in ihren Wunsch-Startblocks fanden. Letztlich aber gilt halt auch hier: «Es hed solang’s hed....»

Deshalb wird auch der neue Start- und Zielort im Jugend- und Kulturzentrum Schappe in diesem Jahr aufgewertet. So sollen auch Gäste, die nicht an der Wanderung dabei sein konnten und wollten, eine Prise Piemonteser Lebensfreude Für die Premiere hat sich das OK das eine oder andere einfallen lassen. So etwa, dass dort mit den Gästen aus der Partnergemeinde in San Damiano d’Asti ein «Mercato piemontese» geplant wird. Auf dem Markt können die auf der Wanderung ausgeschenkten Weine bei den Weinbauern direkt auch noch degustiert werden. Bestellungen wickelt das OK der Wanderung dann ab. Dazu arbeitet das OK an der einen oder anderen kulinarischen Überraschung am Zielort. Schliesslich wird dieses Jahr auch das Jubiläum «20 Jahre Städtepartnerschaft Kriens – San Damiano d’Asti» gefeiert.

Aktuell können sich Interessierte auf die Warteliste eintragen lassen. Dort werden Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt, falls nach der Sichtung der aktuellen Anmeldungen noch Plätze frei werden. Dies gilt auch für den Fall, dass Reservationen von Plätzen rückgängig gemacht werden müssen.