Zinssätze

Eine Übersicht über die verschiedenen Zinssätze der Staats- und Gemeindesteuern sowie der Direkten Bundessteuer erfahren Sie unter folgendem Link.

Vorauszahlungen
Zahlungen inkl. Verrechnungssteuergutschriften, die vor der allgemeinen Fälligkeit (bei ganzjähriger Steuerpflicht der 31. Dezember) geleistet werden. Die Zahlungen werden ab Zahlungseingang bei der Gemeinde, frühestens ab 1. Januar der Steuerperiode (frühestens ab 1. Juni bei Verrechnungssteuergutschriften) bis zur Fälligkeit verzinst.

Entsprechende Einzahlungsscheine können Sie hier bestellen.

Positiver Ausgleichszins
Fällt die Schlussrechnung tiefer aus als die bis zum 1. Januar des der Steuerperiode folgenden Kalenderjahres bzw. bis zur definitiven Rechnungstellung bezahlten Beträge, so wird auf der Differenz der positive Ausgleichzins vergütet.

Negative Ausgleichszinsen
Fällt die Schlussrechnung höher aus als die bis zum 1. Januar des der Steuerperiode folgenden Kalenderjahres bzw. bis zur definitiven Rechnungstellung bezahlten Beträge, so muss auf der Differenz der negative Ausgleichszins vergütet werden. Dies unabhängig davon, ob eine zu tiefe oder gar keine Akontorechnung erstellt worden ist.

Verzugszins
30 Tage nach Verfall der Schlussrechnung wird auf dem noch ausstehenden Betrag der Verzugszins erhoben.


zurück